Tirschenreuth

Tirschenreuth im Land der 1.000 Teiche

Tirschenreuth im Nordosten der Oberpfalz ist eine der kleinsten Kreisstädte Bayerns, nur wenige Kilometer von der deutsch tschechischen Grenze entfernt. Die auch heute noch als Stiftland bezeichnete Region gehörte seit dem Mittelalter zum Zisterzienserkloster Waldsassen. Dieses gründete um den Hauptort Tirschenreuth eine umfangreiche Teichwirtschaft.

Daraus entwickelte sich das heute Tirschenreuther Teichpfanne genannte Gebiet zwischen den drei Ortschaften Tirschenreuth, Mitterteich und Wiesau mit seinen rd. 3.720 Teichen und Weihern, in dessen Zentrum Teich an Teich grenzt. Weite Teile der Region sind mittlerweile in das Naturschutzprojekt Waldnaabaue eingegliedert.

Auch heute noch wird hier, meist im Nebenerwerb, Fischzucht betrieben – zu 95 % Karpfenzucht. Höhepunkt einer jeden Fischsaison sind die „Erlebniswochen Fisch“, die jedes Jahr im September Besucher aus nah und fern anziehen.

Tirschenreuth blickt zudem auf 150 Jahre Porzellanindustrie zurück, die 1994 endete. Heute ist es wegen seiner zentralen Lage in Europa und seiner guten Infrastruktur Standort weltweit agierender Unternehmen, z. B. aus der Baumaschinenindustrie.

Eine aktiv betriebene Stadtentwicklung verhalf der Kreisstadt zu einer Neugestaltung des Stadtzentrums mit großem Marktplatz. Im Zuge der 2013 dort stattgefundenen kleinen Landesgartenschau wurde der ehemalige Stadtteich teilweise wieder angelegt und es entstand der „Fischhofpark“ mit wunderbaren Blumenbeeten und Grünflächen und dem einzigartigen Wasserspielplatz „Fischers Fritz“ für die kleineren Besucher.

Eine Vielfalt an attraktiven Angeboten erfreuen die Besucher und Urlauber:

Das MuseumsQuartier – mit dem Oberpfälzer Fischereimuseum, dem alten sanierten Kloster mit Klostergarten und dem Haus am Teich mit seiner Aquarienlandschaft – informiert rund um den Fisch und seine Zucht, zur Stadtgeschichte und zum Thema Porzellan sowie über die berühmteste Persönlichkeit der Stadt, den Mundartforscher Johann Andreas Schmeller.

Keine Frage – Anglerfreunde sind natürlich willkommen! Für Wanderfreunde stehen zehn verschiedene Wandertouren zur Wahl. Aber auch Radfahrer und Mountainbiker können sich hier „auspowern“. Skatern steht der 750 qm große Skatepark zur Verfügung, Hallenbad und Freibad erwarten ebenso ihre Besucher.

Es wird also nicht langweilig – und nicht zu vergessen die kulinarischen Genüsse, die die Herzen höher schlagen lassen: den köstlich zubereiteten Oberpfälzer Karpfen und das traditionell verbreitete Zoigl, ein leckeres untergäriges Bier, sollte niemand verpassen!

Freizeit & Fitness

  • Hallenbad
  • Freibad
  • Radeln & Mountainbiken
  • Skaten
  • Segelfliegen
  • Skilanglauf

Kultur & Natur

  • MuseumsQuartier
  • Tirschenreuther Teichpfanne
  • Himmelsleiter (in der Tirschenreuther Teichpfanne)
  • Sternwarte
  • Fischhofpark mit Stadtteich und historischer barocker Fischhofbrücke sowie Naturlehrpfad
  • Fischhof